Kolpingsfamilie Rinkerode

Herzlich willkommen

Breadcrumbs

Skifreizeit 2016

 

Bericht über die Kolping Skifreizeit 2016

Vom 21. bis zum 27. Februar 2016 führte die 32. Skifreizeit der Kolpingsfamilie Rinkerode zum mittlerweile 25. Mal in das Ferienhotel Iris nach Auffach im Skigebiet „Skijuwel Alpbachtal Wildschönau“. Als die fast 50 Teilnehmer der ausgebuchten Skifreizeit am Samstag nach einer zügigen Fahrt mit dem 4**** Reisebus frühmorgens an ihrem Ziel ankamen, stärkten sich alle zunächst bei einem gemeinsamen Frühstück im Hotel. Anschließend wurden bei besten Bedingungen die Latten untergeschnallt und die ersten Pistenkilometer auf dem Schatzberg abgefahren.

 

 

Der Sonntag startete traditionell mit der Einteilung in die Skigruppen. Auch in diesem Jahr standen den Teilnehmern vier einheimische Skilehrer zur Verfügung, die die einzelnen Gruppen übernahmen. Während bei den „Fortgeschrittenen“ an den Feinheiten gefeilt wurde oder beispielsweise das Carven geübt wurde, konnten die Anfänger erste Erfolge auf dem Übungshang verbuchen.

Am nächsten Tag erkundete die Gruppe spontan den Berg im benachbarten Niederau, weil die Gondel am Schatzberg morgens still stand. Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Teilnehmer die Pisten rund um die Berge Markbachjoch und Lanerköpfl. In der Mittagszeit trafen sich fast alle – so wie jeden Tag – zur gemeinsamen Pause auf einer Hütte. Dienstag stand zum Abschluss des Skitags eine Skitour nach Thierbach auf dem Programm. Über eine Skiroute ging es zum „Hörbighof“, dem Stammsitz der Schauspielerfamilie Hörbiger. Bei frühlingshaften Temperaturen gab es dort für alle Skifahrer Glühwein. Anschließend wurde in der gemütlichen Stube noch gemeinsam zur Gitarre gesungen.

Mittwoch stand dann nach einem Skitag, den die meisten Teilnehmer im Alpbacher Skigebiet verbrachten, der Jubiläumsabend auf dem Programm. Anlässlich der 25. Skifreizeit, die der Kolping Rinkerode bereits in der Wildschönau verbrachte, servierte Hausherr und Küchenchef Walter seinen Gästen zunächst ein leckeres Galamenü. Im Anschluss wurde Reiseleiter Thomas Watermann stellvertretend für die Gruppe vom Hotel und vom Tourismusverband Wildschönau für die Treue geehrt. Auch die Rinkeroder kamen nicht mit leeren Händen: Um sich für die tolle Gastfreundschaft, die die Gruppe jedes Mal wieder erlebt, zu bedanken, brachten sie als Geschenk ein vom Rinkeroder Künstler Ben Uhlenbrock gestaltetes Eichenbrett mit. Hausherrin Moni freute sich: „Das Bild zeigt ja die direkte Skiverbindung vom Ferienhotel Iris nach Rinkerode!“ Bereits 15 Mal waren die Skifahrer Markus Hinz, Theo Hemkemeyer und Thomas Watermann Teilnehmer der Skifreizeit; sie wurden mit einer Urkunde und einem Verzehrgutschein geehrt.

Zum Abschluss der Woche standen das traditionelle Rennen, das Theo Hemkemeyer als Schnellster für sich entscheiden konnte, und die Skitaufe für alle neuen Teilnehmer der Fahrt auf dem Programm. Erstmals machte sich die Gruppe dann direkt nach der Party nachts um 2:00 Uhr auf den Weg zurück nach Rinkerode. Der Plan, so einer langen Wartezeit vor der deutsch-österreichischen Grenze zu entgehen, ging auf, und so kam die Gruppe bereits am Samstagmittag gegen 12 Uhr wohlbehalten im Heimatort wieder an.

Im nächsten Jahr steuert die Skifreizeit der Kolpingsfamilie Rinkerode vom 21 – 28. Januar 2017 zum 3. Mal das Sporthotel Flachauwinkel im Skigebiet Flachau / Zauchensee in der Salzburger Sportwelt an. Einige Teilnehmer haben sich bereits für die nächste Fahrt angemeldet. Interessierte können sich gerne bei Thomas Watermann unter thom.and@t-online oder 0171/3555877 melden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
unregistered template Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum